Beschäftigung Kinder

Warum meine Kinder Fernsehen dürfen – plus Gewinnspiel zum Kindertag in Kooperation mit Zattoo

01/06/2019

#ANZEIGE

Hallo ihr Lieben,

dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Zattoo, wird allerdings ein sehr persönlicher Beitrag, informativer, hoffentlich für euch interessanter und wer bis zum Schluss durchhält wird auch noch belohnt! Denn als ich die Zusage bekommen habe (ja, ich habe mich selbst dafür beworben), sind mir schon tausend Gedanken durch den Kopf geschossen. Es ist für mich nämlich nicht das Ende der Welt, meine Kinder fernsehen zu lassen, da ich selbst so aufgewachsen bin. Ich bin dadurch nicht verblödet, sondern habe sogar studiert. Das wird wahrscheinlich jetzt einige von euch schockieren, aber ich bin Pro-Fernsehen bei Kindern und das sind meine Gründe…

Fernsehen war mal mein Bester Freund als ich eine neue Fremdsprache gelernt habe

Ja, das lest ihr richtig. Wie ihr wisst, bin ich nicht in Deutschland geboren, sondern bin mit 12 Jahren mit meinen Eltern von Usbekistan nach Deutschland eingewandert, weil ich deutsche Vorfahren habe, die selbst mal vertrieben wurden. Diese Zeit damals war sehr schlimm für mich. Ich verlor in einem Tag alle meine Freunde und musste in einem Land leben, wo ich nicht einmal die Sprache verstand. Also bin ich nach der Schule zuhause geblieben und habe ferngesehen um ebendiese Sprache zu lernen. Ich hatte nach einiger Zeit natürlich dann auch neue Freundinnen gefunden, aber die sprachen auch alle nur Russisch. Doch dank des Kinderfernsehprogramms lernte ich Deutsch und konnte das innerhalb eines Jahres auch fließend sprechen. Ich bin zwar nicht ständig vor dem Fernsehen gesessen, sondern habe auch draußen gespielt, trotzdem hat es mir sehr geholfen in meinem neuen Leben weiterzukommen.

Auch was andere Fremdsprachen, wie z.B. Englisch, angeht, hab ich Hilfe beim Fernsehen gesucht. Ich habe mir alle Staffeln Friends auf Englisch reingezogen, und später auch Desperate Housewives. Das hat mein Englisch Wortschatz unglaublich aufgefüllt und ich hatte weniger Probleme mein Abitur in Englisch zu absolvieren. Und auch meine Kinder dürfen sich fremdsprachige Filme oder Serien für Kinder ansehen. Ja, sie dürfen auch YouTube schauen, wo es um Farben oder Zahlen geht. Das können sie mit ihren sechs und drei Jahren schon sehr gut. Und genau das finde ich für ihr weiteres Leben sehr wichtig.

Medienkompetenz bei Kindern stärken statt Verbote auszusprechen

Viele Eltern um mich herum schauen mich immer entgeistert an, wenn ich sage, dass meine Kinder fernsehen dürfen. Was bin ich doch für eine Rabenmutter? Da wir in einem freien Land leben, das technisch sehr weit fortgeschritten ist. Ich finde es wichtig, dass meine Kinder den Umgang mit Medien erlernen und sich selbstständig und bewusst dafür entscheiden, wie sie mit ihnen umgehen. In der Schule werden sie damit früher oder später auch konfrontiert, denn die Klassenzimmer werden digitalisiert und immer dem Fortschritt der Technik angepasst. Sogar in unserer Grundschule werden Computer bereitgestellt und Kinder werden spätestens dann den Umgang damit lernen müssen. Also warum nicht auch jetzt?

Was und wie oft dürfen meine Kinder fernsehen

Bei dieser Frage fällt mir natürlich gleich KIKA ein. Kikaninchen ist hier hoch im Kurs, oder Sesamstraße, sowie SingAlarm. Meist fallen aber die Zeiten für uns nicht gerade günstig, wie z.B. morgens Kikaninchen. Da machen wir uns fertig für den Kindergarten und sind auch gerade dort, wenn die guten Sendungen für Kleinkinder laufen. Diese nehmen wir jetzt bei Zattoo auf und können sie dann streamen, wenn Kinder gerade Pause haben. Meistens ist es eher am Nachmittag, nach dem Kindergarten oder wenn schlechtes Wetter ist. Aber auch bei schönem Wetter finden wir manchmal ein paar Minuten um zusammen zu kuscheln und uns einfach unterhalten zu lassen. Denn ich nutze das Fernsehen nicht als Babysitter, sondern bin bei meinen Kindern und erkläre denen manchmal Dinge, die sie selbst noch nicht verstehen.

Was ist Zattoo und welche Vorteile bietet es

Ich durfte mir, im Rahmen der Kooperation mit Zattoo, das Premiumangebot ausprobieren. Doch vielleicht erzähle ich euch erstmal was Zattoo ist. Zattoo ist europäischer Marktführer für TV-Streaming.

TV-Streaming ist das neue Fernsehen und wird immer beliebter. Schließlich bietet es im Vergleich zu traditionellen TV-Empfangswegen wie Kabel-TV oder Satelliten-TV viele Vorteile wie zeitversetztes Fernsehen(z.B. Live Pause oder Online-Aufnahmen) oder Fernsehen auf vielen Geräten wie Smart TV, Laptop, Smartphone oder Tablet.

Für mich bedeutet es unabhängig vom starren Fernsehprogramm zu sein. Ich kann Serien, Kindersendungen aufzeichnen lassen und erst dann anschauen, wenn ich tatsächlich die Zeit dafür habe. Mit meinen Kindern lässt sich das nämlich nicht sehr gut planen. Wir sind viel im Garten draußen, oder spielen im Kinderzimmer oder unternehmen etwas. Ich denke unser Alltag wird sich nicht viel von den Familien unterscheiden, die die Kinder eben nicht fernsehen lassen.

Wir testen gerade die Premium-Version von Zattoo, die 9,99€ im Monat kostet. Es stehen euch dann rund 100 verschiedene Sender zur Verfügung. Die meisten davon in HD-Qualität (Ja, den Unterschied merken wir bei unserem großen TV schon deutlich). Es können auch verschiedene Paket dazu gebucht werden, für die aber wiederum Kosten anfallen. Das Abo wird normalerweise automatisch verlängert, außer ihr stellt es in euren Einstellungen einfach ab. So einfach ist das.

Kinder fernsehen mit Zattoo

Zeitversetzt Fernsehen / Fernsehen on Demand

Doch wir sehen eben Fern. Dann wenn wir Zeit haben und auch mal etwas runterfahren wollen. Doch oft passiert es. Wir finden keine Sendung, die uns gerade interessiert, oder das was uns interessiert ist bereits zu Ende. Bei Zattoo hab ich die Möglichkeit mir die Sendungen aufzeichnen zu lassen und diese dann später anzusehen. Das kann ich zwar nicht mit den Sendungen machen, die bereits abgelaufen sind, aber dazu hab ich eine sehr schöne Programmübersicht in der App von Zattoo. Alle Sender sind untereinander aufgelistet und rechts nach der Uhrzeit unterteilt. In dieser Übersicht könnt ihr die Sendungen oder Filme aufnehmen, die ihr später mit euren Kindern oder auch alleine fernsehen wollt. Diese findet ihr dann in einer Liste, die in der App kinderleicht zu finden ist. Es gibt auch einen On Demand Bereich bei Zattoo, in dem ihr zahlreiche Serien, Dokumentationen, Filme findet, die nach Genres unterteilt sind. Ob Abenteuer, Action, Komödien oder Dramen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Europaweites Streaming mit Zattoo

Kennt ihr das eigentlich, dass man in den Urlaub fährt und dort nur wenige Sender auf Deutsch angezeigt werden – vorausgesetzt, es werden überhaupt Sender angezeigt.. Mit Zattoo habt ihr alle Lieblingssender, TV-Aufzeichnungen und auch das TV-Programm in der Tasche. Denn wenn ihr im Hotel oder in der Ferienwohnung WLAN habt, dann braucht ihr euch dort nur am Fernseher einloggen. Oder ihr habt ein Tablet dabei, wo die Kinder auch mal eine Runde ungestört die Lieblingssendung ansehen können. Auch hier möchte ich darauf hinweisen, dass wir im Urlaub nicht nur vor der Glotze sitzen. Es braucht aber wohl eine gesunde Mischung aus Freizeitaktivitäten, Beschäftigungen mit den Kindern und dem Fernsehen.

Kinder fernsehen mit Zattoo

Warum ich als Mama meinen Töchtern Fernsehen erlaube

Zum Abschluss wollte ich ein paar Worte als Mama zweier kleiner Töchter. Wenn ich meinen Kindern etwas verbieten oder erlauben möchte, dann denke ich an die Zeit zurück als ich ein kleines Kind war. Hab ich damals gern Ferngesehen? Ja, das habe ich. Ich habe das nicht einfach so konsumiert, aber ich habe es genossen vor dem Fernseher zu sitzen. Dieses Gefühl werde ich meinen Kindern auch nicht vorenthalten. An die Skeptiker und Kritiker, die jetzt schreien werden, dass Das sehr schädlich ist für die Kinder. Ich werde mich mit niemandem darüber streiten. Jeder soll das tun was er für sein Kind für richtig hält. Ich verurteile keine Eltern, die auch in andere Ansichten in der Erziehung haben, denn nicht alle Kinder sind gleich. Es gibt Kinder, die brauchen nur ein Spielzeug, andere brauchen mehrere. Wenn ich es meinen Kindern verbieten würde, würden die dann bestimmt bei Oma und Opa eine Extraportion Fernsehen abholen. Oder bei den Freunden, wo es erlaubt ist. Es ist ja fast wie bei Süßigkeiten. Wenn sie es dürfen, dann sind sie nicht versessen darauf es zu kriegen. Außerdem hab ich bis jetzt keine Langzeitstudie gefunden, die die Auswirkungen des Medienkonsums auf die körperliche und geistige Entwicklung genau aufzeigen. Denn solang gibt es diese Medien nicht. Und wenn ich mich als Beispiel nehme – Ich habe eine Ausbildung, Abitur und ein erfolgreich abgeschlossenes Studium, und das mit zwei Kindern. Ich bin nicht völlig verblödet, hab keine psychischen Störungen (außer Schlafmangel vielleicht 😉 ) und bin dazu noch glücklich verheiratet. Ich kann euch nur den Rat geben euch auf EUER Gefühl zu hören. Wenn ihr denkt, es ist gut für eure Kinder und ihr braucht vielleicht eine kleine Pause, dann gönnt sie euch und den Kleinen. Sie werden euch dafür dankbar sein.

Gewinnspiel mit Zattoo

Gewinnt 5x 3-Monatiges Abo von Zattoo

Und nun komme ich zu dem schönen Teil meines Beitrages. Sozusagen als Belohnung dafür, dass ihr den sehr langen Text über euch ergehen ließet. Denn in Kooperation mit Zattoo darf ich an euch ganze 5 Premium-Abos für 3 Monate verlosen. Dann könnt ihr sehen, weshalb ich eigentlich so von Zattoo schwärme. Dafür müsst ihr nicht viel tun.

  • Erzählt mir einfach, ob ihr eure Kinder Fernsehen lässt, oder ob es für euch ein No-Go ist
  • Wer mir auf FB und Instagram folgt, bekommt ein Extra-Los
  • Teilnahmeberechtigt sind alle Personen über 18 in Deutschland. Minderjährige bräuchten eine Einverständniserklärung ihrer Eltern
  • Das Gewinnspiel läuft ab jetzt 2 Wochen lang bis zum 15. Juni
  • Ihr erklärt euch damit einverstanden, dass ich euren Namen und Email-Adresse an Zattoo übermittle. Dies geschieht nur, um euch den Premium-Account zu generieren
  • Falls ihr nicht wollt, dass man eure Daten verwendet, habt ihr ein Widerspruchsrecht zur Benutzung euerer Kontaktdaten
  • Alle weiteren Infos seht ihr in meiner Datenschutzerklärung

Und nun wünsche ich euch viel Erfolg und genießt den schönen Kindertag mit eueren Kindern!

Liebe Grüße

Tanja's Everyday Blog

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply Shadownlight 01/06/2019 at 19:33

    Hi, meine Nichte und mein Neffe sehen nur begrenzt fern, sicherlich ist das alles gut geregelt, wie bei dir auch.
    Liebe Wochenendgrüße!

  • Reply Stephen 02/06/2019 at 18:50

    Ich denke auch das der Fernseher doch eher bei den Alten Menschen aufgrund von Anstand verboten wird. Und das hat sich bis heute so eingebürgert. Es gibt viele sehr gute Produktion im deutschen und französischen Raum (ARTE usw) die durchaus auch aufklären können. Wichtig ist immer das die Eltern das Konsumverhalten unter Kontrolle haben. Dann ist eigentlich nichts zu bemängeln. Danke für den Artikel. Hat mir sehr gefallen.

  • Reply Romy Matthias 03/06/2019 at 07:10

    Bei uns gibt es auch nur begrenzt Fernsehen und das, obwohl meine Kinder schon 12 Jahre alt sind. Sie spielen lieber draussen im Freien und schauen dann abends ab und an mal was. Beim Gewinnspiel enthalte ich mich und drücke allen anderen die Daumen. LG Romy

  • Reply Dr. Annette Pitzer 03/06/2019 at 07:37

    Fernsehen gehört in fast allen Familien zum Alltag. Es kann Kinder anregen und unterhalten, Wissen vermitteln und informieren. Es kann aber auch ängstigen und überfordern. Kontrolle ist deshalb wichtig.
    Alles Liebe
    Annette

  • Reply I need sunshine 03/06/2019 at 16:14

    Sehr schönes Gewinnspiel! Zattoo klingt wirklich praktisch. Meine Tochter darf auch mal Peppa Wutz gucken, vor allem auf langen Autofahrten. Ich habe als Kind auch gerne und viel Fernsehen geschaut und ich denke es hat mir nicht geschadet.

    Liebe Grüße,
    Diana

  • Reply Avaganza 03/06/2019 at 22:46

    Fernsehen ist bei uns natürlich auch nicht weg zu denken! Aber meine dürfen auch nur ausgewählte Filme anschauen und immer nur eine kurze Zeit am Tag. Von Zattoo habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört – muss ich mal meinem Mann zeigen. Danke für die Info!

    lg
    Verena

  • Reply Janina 12/06/2019 at 12:23

    Huhu, ein nettes Gewinnspiel, teilnehmen möchte ich aber nicht 😉 Wir haben keine Kinder daher stellt sich die Frage ob und wie lange diese Fernsehen dürfen nicht. Aber mir fällt es im Freundeskreis leider auf dass dort doch ständig die Kinder vor dem TV “geparkt” werden, klar, dann ist Ruhe wenn Besuch da ist. Finde ich nicht so gut, war früher irgendwie nicht so üblich. GlG, Janina

  • Reply Die Plaudertasche 12/06/2019 at 14:43

    Von Zattoo habe ich noch nie gehört, das klingt aber wirklich sehr interessant. Meine Kinder sind schon so alt, dass sie selbst entscheiden können was sie sich anschauen, nutzen aber auch fast nur Streamingdienste.

    Alles Liebe
    Freya
    von http://www.dieplaudertasche.com

  • Reply Sandra 12/06/2019 at 15:42

    Ich finde Fernsehverbot bei Kindern unsinnig. Lieber gezielt Gutes und Wertvolles sehen und dann kann da gar nichts schief gehen. Zattoo habe ich schon öfter gelesen, jetzt weiß ich auch mehr darüber.
    Danke Dir und liebe Grüße
    Sandra

  • Reply Suphani 12/06/2019 at 22:47

    Bin ich froh das zu lesen 😊 ich weiss noch wie ich damals sagte: mein Kind darf nie Fernsehen oder youtubevideos schauen.! Ich muss ehrlich sagen, ich bin froh mal eine Stunde am Tag Zeit für mich zu haben und sobald sich alles in Grenzen hält, habe ich überhaupt nichts dagegen.

  • Reply Birgit | Travelsome 17/06/2019 at 10:59

    Ich finde so wie du es hältst, ist es eine gute Lösung. Verbote bewirken ja dann doch in der Fremde meist nur das Gegenteil. Praktisch finde ich das Streamen – so kann man immer mal kurz auf Pause drücken 😉

  • Leave a Reply

    English EN Deutsch DE Русский RU

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen