Hallo ihr Lieben,

ich hab mir überlegt, wie ich meine wenige Zeit zum Bloggen nutzen kann, denn die Kleine ist krank, die Große fängt wieder an und ich bin auch nicht ganz fit. Außerdem haben meine Kids grad eine Phase, wo sie immer beschäftigt sein wollen und am liebsten immer mit Mama. Deswegen ist meine Zeit ziemlich begrenzt, außer wenn die schlafen gehen. Aber dann geht es mit Husten los oder Ohrenweh oder oder oder…. In den letzten Tagen hab ich ein Buch mit coolen Experimenten bekommen, die man mit Kindern machen kann und so haben wir uns entschieden, ein paar Blümchen zu färben und ein DIY über das Blumenfärben zu schreiben… 

DIY Blumenfärben Tanja's Everyday Blog

DIY Blumenfärben

DIY Blumenfärben Tanja's Everyday Blog

Zum Blumenfärben braucht ihr nicht viel, außer guten Lebensmittelfarben! Ich habe die von Wilton und bin mit denen super zufrieden. Die Farbdöschen gehen bei mir überhaupt nicht aus, obwohl ich diese schon seit 2 Jahren in meinem Kühlschrank stehen habe. Bei den Lebensmittelfarben vom Discounter hatte ich immer das Problem, dass ich davon die ganze Packung brauchte und die Farbe gar nicht intensiv genug wurde. Und wenn man bedenkt, wie lange man so eine Farbe nutzen kann, dann kommt es einem sogar echt billig vor! Aber jeder wie er mag natürlich 😉

DIY Blumenfärben Tanja's Everyday Blog

Natürlich braucht ihr auch weiße Blumen entschieden. Zum Testen nicht zu schade, da sie auch nicht so viel kosten. Aber nächste Woche kaufe ich noch weiße Rosen und freue mich einfach nur aufs Ergebnis!

DIY Blumenfärben Tanja's Everyday Blog

Schwarze Farbe eignet sich nicht zum Blumenfärben

Ich habe mir für den Anfang Farben ausgesucht, die man so nicht oder nur schwer kaufen kann und die einem gleich auffallen. Denn wo findet man grüne oder blaue Tulpen? Eigentlich wollte ich noch schwarze Tulpen machen, doch die Farbpartikel haben sich einfach auf dem Boden abgesetzt, nachdem ich diese eigentlich ganz gut verrührt habe. Deswegen würde ich euch davon abraten, damit euren Kindern auch die Enttäuschung erspart bleibt!

DIY Blumenfärben Tanja's Everyday Blog

Das Einfärben der Tulpen geht übrigens ganz schnell. Da merkt man erst, wie durstig die Blumen sind, wenn sie abgeschnitten werden! Denn über Nacht war die Farbe schon ganz intensiv und war bis und die Blütenspitzen vorgedrungen! Ich bin, ehrlich gesagt, selbst von den Bildern angetan. Und nächste Woche werde ich es mit weißen Rosen versuchen. Außerdem hab ich Bilder von mehrfarbigen Blumen gesehen, aber da muss ich erst herausfinden wie diese wirklich funktionieren. Dann werde ich noch einen Beitrag dazu machen…

DIY Blumenfärben Tanja's Everyday Blog

Und jetzt hoffe ich einfach, dass euch mein Blumenfärben DIY gefallen hat und ihr vielleicht mit euren Kindern eigene Blumen färben werdet. Natürlich sind auch Farben wie rosa, oder rot sehr schön. Die Kinder werden jede Farbe lieben! Das oben erwähnte Buch werde ich euch demnächst auch vorstellen!

Liebe Grüße