Hallo meine Lieben,

heute bin ich ganz fleißig und möchte euch Torquato vorstellen. Kennt ihr diesen Online-Shop? Torquato hat eine riesige Auswahl an allem was das Herz begehrt. So könnt ihr euer Geschirr und Küchenutensilien einkaufen, euer Zuhause dekorieren, das Bad schmücken, euch Ankleiden, Büro-Krams besorgen, Kindergeschenke besorgen und euch zu den unterschiedlichsten Feiertagen inspirieren lassen!

Ich glaube, dass man wirklich alles bei Torquato finden kann, wenn man was sucht. Oder auch nicht sucht, es gibt immer was Interessantes! Es gibt hier auch die unterschiedlichsten Möglichkeiten eure Zahlung zu tätigen: per Lastschrifteinzug, Rechnung, Kreditkarte, Nachnahme oder Vorauskasse! Für Pakete innerhalb Deutschlands beträgt die Versandkostenpauschale 5,95€ und erfolgt mit DHL. Und der Versand geschieht wirklich sehr schnell!

Ich habe von Torquato ein Ex Libris erhalten. Ex Libris ist ein Lesetagebuch. Und es liegt doch auf der Hand was das bedeutet, oder? 🙂 Ex Libris ist wirklich gut verpackt angekommen, verschweißt in eine Folie, die ich leider nicht fotografieren konnte, da Ex Libris sonst nicht zur Geltung gekommen wäre. Und jetzt werde ich versuchen euch das Ex Libris, das übrigens von Leuchtturm1917 stammt, anhand meiner Bilder etwas näher zu erklären, und hoffe, dass ihr auf den Bilder auch das was ich meine, erkennen könnt…

Ex Libris erscheint in einem edlen schwarzen Gewand, mit dem Stempel „Ex Libris“ (wer hätte das gedacht:-) ) Sorry, aber den Scherz musste ich jetzt machen :-)!… Was man auf dem unteren Teil des Fotos erkennen kann, ist ein Leseband, das euch wie ein Lesezeichen dient. So könnt ihr dort, wo ihr aufgehört habt etwas reinzuschreiben, weiter machen.
Wenn man in das Lesetagebuch reinschaut, sieht man schon wie es funktioniert. Im rechten oberen Eck könnt ihr von vorn herein reinschreiben, ob es ein Hörbuch oder ein normales Buch ist. Denn heutzutage ist es normal, die verschiedensten Arten von Büchern zu finden, zu lesen und zu mögen.
 Ich denke, das Foto ist mir nicht ganz gelungen, aber ich versuch euch so gut wie möglich alles zu beschreiben. In den oberen Zeilen könnt ihr den Titel und den Autor eintragen. Das ist ja wohl das Wichtigste an einem Buch überhaupt! Dadrunter könnt ihr reinschreiben wann und wo ihr das Buch gelesen habt. Erscheinungsdatum und Originalsprache zwar auch, aber meiner Meinung nach ist es etwas überflüssig.  Ach ja und Genre nicht vergessen, denn das interessiert mich wiederum schon mehr!:-) In der Mitte ist viel Platz für Bemerkungen und Zitate, die euch im Buch besonders gefallen haben und ihr euch besonders in Zukunft nochmal daran erinnern könnt. Hier könnt ihr ebenfalls eure Bewertung abgeben, wie euch das gelesene Buch gefallen hat. Eine Sechs ist hier die Höchstzahl und Eins – naja… so la la!
Was ich auch interessant finde sind die untersten Zeilen: ob man das Buch geschenkt bekommen hat oder auch durch jemanden entdeckt, oder ob ihr sogar das Buch schon verschenkt habt.
Am Ende des Ex Libris habt ihr auch ein paar Seiten für eure Notizen. Zum Beispiel welche Bücher ihr noch lesen wollt oder auch verschenken. Und auch zur Erinnerung paar Seiten für verliehene oder geliehene Bücher.
Was bei einem Buch auch nicht fehlen darf ist ein Inhaltsverzeichnis. Auch beim Ex Libris. So könnt ihr euch bei den jeweiligen Buchstaben notieren welches Buch von welchem Auto auf welcher Seite ihr kommentiert habt.
So das wars mal mit der Vorstellung von Ex Libris. Und ich bin begeistert. Denn ich lese Bücher super gerne, besonders Krimis von Agatha Christie. Da sie sehr viele Bücher geschrieben hat, weiß ich manchmal nicht, ob ich ein Buch schon fertig gelesen habe… So kann ich diese Ungewissheit einfach umgehen, indem ich Ex Libris führe. Außerdem ist es praktisch wenn ihr einen eReader besitzt. Ich habe ja meinen NOOK aus New York mitgebracht, und da drin sind schon sehr viele Bücher verewigt. Die werde ich nun in Ex Libris eintragen, denn so wisst ihr auch, welche Bücher ihr eigentlich so besitzt. Auch für mein Studium werde ich es bestimmt nutzen, denn da muss ich auch einige Bücher „verschlingen“!
Ich hoffe, meine Vorstellung hat euch gefallen und ihr bei Torquato vorbeischaut und vielleicht auch den Ex Libris genau unter die Lupe nehmen wollt. Nun wünsche ich euch noch eine schöne Woche!
Liebe Grüße
Eure Tanja
*PR Sample