#ANZEIGE

Hallo ihr Lieben,

wie sieht es bei euch mit der täglichen Zahnhygiene aus? Putzen eure Kids schon selbst die Zähne? Ich meine wirklich gründlich und lang? Bei Vanessa muss es immer so schnell gehen, wie es nur möglich ist. Sie ist ein richtiger Wirbelwind und hat es immer eilig. Das ist nicht nur beim Essen, Spielen (am liebsten mehrere Sachen auf einmal), sondern eben auch beim Zähneputzen. Doch die Philips Sonicare for kids hat sich ihr Verhalten grundlegend geändert… PS: Nicht wundern wegen der Fotos, die Zahnbürste ist bei uns schon sehr lange im Einsatz. Deswegen sieht man noch die Christbaumkugeln drauf :-O

Und da sind die Kugeln auch schon… 😀 Aber so glaubt ihr mir vielleicht, dass die Bürste nicht erst seit gestern in Gebrauch ist 😉

Doch erstmal zur Zahnbürste selbst. Diese hat es nämlich in sich und auch außer sich. Ich spreche von einer App, die das Kind dazu animieren soll, die Zähne wirklich gründlich zu putzen. Und damit das zusammen funktioniert, ist die Zahnbürste mit Bluetooth ausgestattet. Mir gefällt es sehr gut, denn die Zahnbürste verbindet sich automatisch mit dem Smartphone, wenn ihr es schon einmal eingerichtet habt. Einfach einschalten und schon ist die Zahnbürste an euer Smartphone gekoppelt. Und das sogenannte „Sparkly“, das aussieht wie ein flauschiges Etwas, begleitet das Kind während des Zähneputzens und belohnt es, wenn es die Zähne eine bestimmte Zeit geputzt hat.

Die Zahnbürste wird mit einigen Aufklebern geliefert, die dieser ein außergewöhnliches Aussehen verleihen. Dank dieses Aufklebers hat unsere Zahnbürste auch einen Spitznamen bekommen – „Lila“. Wohl auch weil Lila momentan Vanessa’s Lieblingsfarbe ist. In der App bleibt der/die Sparkly allerdings nicht immer gleich.

Der Griff der Zahnbürste scheint etwas zu lang geraten zu sein, aber dank der gummierten Oberfläche liegt die Zahnbürste trotzdem sehr gut in der Hand. Hin und wieder wird das Zähneputzen mit einer Sprühfarbe belohnt. Sei es gelb, schwarz, rot, rosa, oder sogar gefleckt. Das sorgt auch dafür, dass es nie langweilig wird.

Als Belohnung gibt es auch jedes Mal etwas zu essen, doch vor dem Schlafen weigert sich Sparkly etwas zu essen, besonders wenn die Zähne schon geputzt wurden. So lernt das Kind auch ein Nein zu akzeptieren, wenn es nach dem Zähneputzen wieder etwas Essen oder Trinken möchte, obwohl es davor reichlich zum Essen gab 😉 Und natürlich hat Vanessa reichlich Spaß daran, Sparkly zu kitzeln und somit zum Springen, Lachen oder anderen lustigen Sachen.

Auch Verkleidungen wie Brille, Hüte oder Ohren zählen zu den Geschenken. Diese Art der Belohnung gefällt mir sehr gut, da es sich dann nicht um reelle Geschenke handelt, aber dennoch große Freude bereitet.

Also ich finde die Philips Sonicare for kids wirklich gut gelungen. Die Koppelung mit meinem iPhone funktioniert reibungslos. Vanessa putzt sich regelmäßig die Zähne und ist dabei noch stolz auf Ihre Auszeichnungen! Ich als zweifache Mutter werde wohl noch eine Sonicare for kids anschaffen müssen, aber solange meine Kinder glücklich und gesund sind, mache ich das wirklich gerne! In diesem Sinne..

Liebe Grüße