Hallo ihr Lieben,

ich weiß, der Post kommt reichlich spät. Jedoch teste ich gern die Produkte, die ich bekomme gerne vor der Veröffentlichung, und so auch dieses Mal. Das Konzept einer Überraschungsbox kennt ja mittlerweile fast jeder. Man bezahlt einen bestimmten Betrag und bekommt dafür eine Box voller Überraschungen. Den Anfang machten die Beautyboxen, jedoch haben auch andere Firmen das Konzept aufgegriffen und bieten jeweils ihre eigenen Boxen an. Die Mamibox macht dabei die Mütter und Babys glücklich, oder die immer noch Schwangeren Frauen, die ihr Glück bald in den Händen halten werden.

Die Mamibox kostet im Abo monatlich 19,95€, und wenn man ein festes Abo für 3 oder 6 Monate abschließt, bekommt ihr noch ein kleines Zusatzgeschenk dazu, damit sich das auch für euch rendiert. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich irgendwann ändern wird, aber für das 3-Monats-Abo bekommt ihr ein süßes Babyalbum von Coppenrath für 12,95€ und für das 6-Monats-Abo gibt es das Mami-Buch für rund 26€. Das normale Abo könnt ihr jederzeit kündigen, heißt ihr seid nicht ewig dran gebunden. Ein anderer schöner Aspekt ist, dass die Boxen ungefähr nach dem Alter des Babys oder der Dauer eurer Schwangerschaft zusammengestellt werden.

Ich bekam die Mamibox Juni 2013 für Babys ab 0 bis 6 Monaten. Am Anfang war ich etwas überrascht über die langen Löffel, da ich ja voll stille, aber an der 4+ Zahl hab ich erkannt, dass es für uns zwar etwas später, aber dennoch sehr nützlich sein wird. Was mich auch etwas stutzig machte, waren die Bio-Reiswaffeln! Aber wenn das Baby erstmal an normale Nahrung gewohnt werden sollte, brauchen wir etwas, was keinen Zucker enthält und auch gesund ist, natürlich soll es auch schmecken. Ich habe diese als „Testperson“ probiert und fand diese nicht schlecht. Und was ich nicht schlecht finde, kann auch für meine Tochter nicht schlecht sein. Etwas war auch für mich drin, und zwar zum Verwöhnen! Es ist ein Bad von Tetesept. Ich meine, was für eine Mutter, die nach der Geburt mehrere Wochen auf ein gemütlichen Bad verzichten musste, würde sich nicht über so etwas freuen? Ich freue mich jedenfalls, denn das Bad ist wirklich toll, riecht angenehm und die Haut fühlt sich danach sehr weich und gepflegt an.

Und jetzt komme ich zu den Produkten, die wir bereits mit Vanessa im Einsatz hatten. Da ist das Bäuchlein-Bär-Tee mit Fenchel-Anis-Kümmel. Es sind kleine Päckchen zum sofortigen Auflösen enthalten, die einfach im Wasser aufgelöst werden. Da wir so ein Problem hatten, sind diese auch zum Einsatz gekommen. Ich bilde mir ein, dass Vanessas Bauchweh davon weniger wurde, jedoch kann ich es bei euren Kindern nicht garantieren. Jedes Baby ist da anders und reagiert auch anders. Also probiert es erstmal selber aus. Ein Bioturm Zinksalbe für wunden Popo haben wir auch verwendet, ab und zu, zur Vermeidung von dieser. Und auch wenn wir mal einen roten Po hatten. Geholfen hat es auf jeden Fall, da eben Zink enthalten ist. Stabgreifling Maus von Baby Fehn ist wirklich lustig und quitscht… So wie Vanessa, wenn sie oder ich die Maus quitschen lassen. Verarbeitet ist diese ebenfalls gut, also es sehen keine Nähte raus, und es ist nichts drauf genäht, was mal beim Spielen abgehen und in Vanessas Mund landen könnte.

 

 

Außerdem fanden wir eine sehr interessante Elternzeitschrift, so wie Hebammentipps für Mütter auf Karteikarten vor. Diese kann man sehr gut sammeln, falls man mehrere Boxen bekommt. Ich denke, die Tipps kann man sehr gut anwenden, oder man informiert sich einfach über diese oder jene Entwicklung eures Babys.

 

Mein Fazit: Insgesamt finde ich die Box wirklich sehr gelungen! Über den Preis, der auf der Karte steht möchte ich nicht schreiben, da nicht der Wert, sondern der Inhalt zählt. Und da wir hier wirklich alles verwenden können, ist diese Box ein absolutes Empfehlungsprodukt, dass ihr auch gut weiter verschenken könnt, da dieses in der hübschen Box ankommt. Und ein Überraschungseffekt ist garantiert!

Liebe Grüße
Eure Tanja und Vanessa