Hallo ihr Lieben,

ihr kennt sicher das Problem, dass eure beschichteten Töpfe und Pfannen Kratzer aufweisen, obwohl ihr extrem aufpasst, passiert es trotzdem. So auch bei uns! Und es ist echt schwer qualitativ hochwertiges Geschirr zu einem vernünftigen Preis zu bekommen. Und auf der Suche nach einem solchen Topf, bin ich bei Gastrolux gelandet und durfte freundlicherweise ein solches Schmuckstück testen…Aber was ist Gastrolux und was macht diesen Namen aus? Gastrolux fertigt immer noch tatsächlich ihre Töpfe und Pfannen in Europa, damit die Qualität wirklich gewährleistet ist, was in manchen Fernostländern vielleicht nicht garantiert werden könnte. Das bedeutet, dass ab der Herstellung bis zum Versand alles in Europa unter strengen Kontrollen gefertigt wird! Biotan Plus, die Beschichtung der Gastrolux-Pfannen, wurde aus der Natur abgeguckt. Es funktioniert wie bei einigen Pflanzen, die das Wasser aufgrund ihrer Beschaffenheit einfach abweisen können. Somit braucht ihr weniger Fett und das Reinigen wird wirklich zum Kinderspiel!

Ich bekam einen großen Topf mit Deckel zugeschickt, um den auf Herz und Nieren für euch zu testen. Ihr werdet euch vielleicht fragen, warum eine so kleine Familie so einen Topf braucht? Nun ja, wenn ich russische Gerichte zubereite, kommen immer große Mengen raus und außerdem bekommen wir oft Besuch von unseren Eltern und da muss einfach was Leckeres auf den Tisch!

Nun ein Paar Eigenschaften des Guss-Kochtopfes und des Deckels, die mich sofort überzeugt haben. Als Erstes wäre da das durchdachte Design zu nennen, mit den Griffen, die euch vor dem verbrennen schützen. Die Beschichtung ist bei mir bis heute nicht zerkratzt, obwohl ich nun mindestens einmal die Woche damit gekocht hatte. Ob es sich weiterhin so verhält, wird uns die Zukunft zeigen! Der Glasdeckel weißt eine schlaue Besonderheit auf, denn durch das Drehen könnt ihr ein kleines Ventil öffnen, durch das der Dampf, bzw. der Druck langsam entweichen kann. Wenn ihr den Dampf aber zum Garen drin behalten wollt, dreht ihr den Griff in die andere Richtung und voila, der Dampf bleibt tatsächlich drin! Und nicht nur das, denn es verschont die sehr geschätzten Vitamine und ist gleichzeitig energiesparend! Was will man mehr?

 

 

An den Fotos könnt ihr vielleicht erkennen was ich gekocht habe?! Es ist ein Nationalgericht aus meinem Geburtsland, ohne das ich mir mein Leben einfach nicht vortellen kann, da es so lecker ist! Es ist Plov! Und die Zubereitung ist denkbar einfach, in dem Topf besonders, da ich, auf Grund der Höhe und der Beschichtung, keine Angst haben muss, dass mir was anbrennt oder ich beim Umrühren alles neben den Topf werfe. Zuerst muss man natürlich Fleisch in ordentlich Öl anbraten (das ist nicht dafür gedacht, dass es nicht anbrennt, sondern für den Geschmack), klein geschnittene Karotten zugeben, mit anbraten, in etwas Wasser dünsten. Dann Salz und etwas Plovgewürz (nicht zwingend notwendig, da es ohne auch gut schmeckt) zugeben und etwas dünsten lassen. Dann gewaschenen Reis zugeben und mit Wasser „abdecken“. So lange köcheln lassen, bis das Wasser verdünstet ist. Und fertig ist ein leckeres und nahrhaftes Gericht!

Ich kann euch Gastrolux wirklich sehr empfehlen. Es gibt da nicht nur die großen Töpfe, sondern viele verschiedene Größen. Auch Pfannen mit abnehmbaren Stielen könnt ihr da finden! Und Backofenfest bis 240°C sind die alle! Wenn das keine Argumente für einen Kauf sind?

Liebe Grüße und guten Appetit wünschen euch
Tanja und Vanessa