#Anzeige

Hello Dear,

ich habe die Möglichkeit genutzt, euch ein Buch vorzustellen, das die wahren Seiten eines Krieges aus Sicht eines kleinen Mädchens und ihrer Mutter zeigt. “Ich bin das Mädchen aus Aleppo” ist die wahre Geschichte, wie eine Familie sechs Jahre des grausamen Krieges zusammengehalten hat, und ihre Heimat um keinen Preis verlassen wollte.

“Ich bin das Mädchen aus Aleppo” – von Bana Alabed

Bana, das ist das Mädchen von dem dieses Buch handelt, war noch sehr klein, als der Krieg anfing. Sie beschreibt ihre Gefühle, als die vielen Bomben fielen, ihre Schule zerstörten, ihre Freundinnen töteten und sie in Todesangst versetzten. Als ich das Buch gelesen habe, vor allem als die Mutter erzählt hat, welche Ängste sie durchlitten hat, dass sie ihre Kinder verlieren würde, bin ich selbst ganz nachdenklich geworden. Ich würde meine Kinder niemals in so einer Situation wissen wollen. Und doch, in Aleppo erleben tausende Eltern genau das Selbe. Viele hunderttausend Menschen kamen bei dem Krieg in Syrien ums Leben. Für ein Kind ist es ein sehr traumatisches Erlebnis. Sie werden geprägt von der Angst, und dem Hunger… So wie Bana’s kleiner Bruder Nour, der durch den Krieg erst sehr spät angefangen hat zu reden.

Ich bin das Mädchen aus Aleppo - Tanja's Everyday Blog (5 von 5)

Bana wollte nicht einfach so zusehen, wie andere Menschen ihr schönes Aleppo zerstören, wo sie doch so viele schöne Momente erlebt hat. Deswegen ging sie etwas andere Wege.. Und zwar über Twitter. Ihr erster Tweet lautete “I need peace” und erreichte so sehr viele Menschen! Doch das brachte sie auch in Gefahr, denn dadurch erhielt sie auch viele Drohungen und wurden sogar bombardiert! Jedoch hat sie niemals aufgegeben! Und bekam so auch Hilfe um aus Aleppo fliehen zu können, als es beinahe zu spät war!

Unser Erzählcafe im Kindergarten

Ich bin weder links, noch rechts geprägt. Und es soll hier keine politische Diskussion werden. Es geht ausschließlich um die geflüchteten Kinder und auch ihre Familien. Mir tut es in der Seele weh, dass besonders Kinder so etwas in ihrem kurzen Leben erleben müssen. So auch Kinder in dem Kindergarten, wo meine Kinder hingehen. Wir haben Kinder von über 20 verschiedenen Nationen, viele von denen noch kein gutes Deutsch sprechen. Jedoch verstehen sich unsere Kinder auch ohne perfektes Deutsch. Und wir Mütter haben an einem Tag ein sogenanntes “Erzählcafe”, wo sich alle treffen können, um all ihre Probleme, Anliegen oder einfach nur ihre Gedanken loswerden. Und es wird sehr gut angenommen. Wir fühlen uns trotz der Sprachbarrieren wie eine Familie. Wir helfen einander, manche erledigen sogar Behördengänge wenn sie Zeit haben. Und genau das spüren die Kinder, da sie sehen wie freundlich und vertraut wir uns auch außerhalb des Kindergartens unterhalten. Sie unterscheiden auch nicht nach Religion, oder Hautfarbe oder anderer Sprache. Allein der Charakter zählt und das freut mich immer zu sehen!

Ich bin das Mädchen aus Aleppo - Tanja's Everyday Blog (5 von 5)

Bastei Lübbe Malaktion

Um den Kindern einen besseren Start im neuen Leben zu ermöglichen, hat Bastei Lübbe ein Projekt ins Leben gerufen. Unsere Kinder, oder Kinder unserer Bekannten sollen ein Bild malen, ein Bild als Zeichen des Friedens. Für jedes Bild, das ihr Here hoch ladet, spendet Bastei Lübbe 1€ an Start Up – Ein Club zum Ankommen. Es handelt sich hierbei um eine ehrenamtliche Begegnungsstätte, bei der sich Freiwillige um geflüchtete Frauen und Kinder kümmern.

Ich bin das Mädchen aus Aleppo - Tanja's Everyday Blog (5 von 5)

Ich kann zum Abschluss nur sagen, dass mich dieses Buch sehr berührt hat! Ich werde das Buch auch in unserem Erzählcafe weiter empfehlen. Es ist tragisch, dass so viele unschuldige Kinder den Krieg erleben müssen. Ich kann mir gar nicht wirklich vorstellen, wie sehr es sie prägt und traumarisiert! Ich bin dankbar, dass wir uns nicht in dieser Situation befinden und meine Kinder ein Heim und ein Dach über den Kopf haben. Ich kann euch nur empfehlen, das Buch selber zu lesen und die Menschen im Krieg etwas besser verstehen zu können und zu unterstützen.

Greetings